Die Schrothkur

 
Schrothkur – Vier Säulen für den Neuanfang

Bringen Sie Ihren Stoffwechsel in Schwung und erleben Sie neue Frische und Leistungsfähigkeit. Die vier Säulen der Schrothkur: die Schrothsche Diät (spezielle salz-, fettlose und eiweißarme Kost),  das Abwechseln von Trink- und Trockentagen, die Schrothschen Packungen (spezielle Körperwickel) sowie regelmäßig Bewegung und Ruhe.

Die Schrothkur dient zum Entschlacken, Entgiften, Entwässern und Entfetten des Körpers. Das weltbekannte Schrothsche Kurheilverfahren gewinnt in der Zeit zunehmender Zivilisationsschäden immer mehr an Bedeutung.

Die Schrothkur ist eine Stoffwechselkur, die den ganzen menschlichen Körper erfaßt. Sie bewirkt eine gründliche Entschlackung aller Organe - ohne jegliche Medikamente. Der gesamte menschliche Organismus wird einer Generalreinigung unterzogen. Er wird entgiftet, entwässert und entfettet.

 
Das Prinzip

der Schrothkur besteht aus der Kombination von Kurpackung, Diät und einander abwechselnden Trink- und Trocken- tagen innerhalb drei Wochen. Diese Zeit sollte für eine erfolgreiche Kur vorgesehen werden.

 
Die Kurpackung

Die Kurpackung unterstützt den Abbau der Stoffwechselschlacken. Wärmestauende Wickel bewirken eine Temperatursteigerung und Stoffwechselbeschleunigung. In der dabei entstehenden "feuchten Wärme" wird der gesamte Kreislauf angeregt, die Durchblutung von Haut und Organen vermehrt sowie die Stoffwechselleistung erhöht.

 
Die Schroth-Diät

ist eine fett-, eiweiß- und salzlose Diät. Es wird eine kalorienarme Kohlenhydratkost verabreicht. Der Körper wird dadurch einerseits gezwungen, seine Fettdepots abzubauen, zum anderen belastet der Kohlenhydratstoffwechsel den Organismus am wenigsten. Als Kurgetränke werden Wein, Tee, Heilwasser und Fruchtsäfte gereicht. Der vitaminhaltige Kurwein ist reich an Bioelementen und wirkt kreislaufanregend und stimulierend auf das psychische Wohlbefinden.

Der Wechsel von Trink- und Trockentagen intensiviert den Reinigungsprozeß des Körpers

 
Zur Geschichte der Schroth-Kur

Johann Schroth (11.2.1798 bis 26.3.1856) hat seine Anwendungen selbst erprobt. Er versuchte, sich von seiner schweren Verletzung, die er 1817 in seinem Beruf als Frächter (Fuhrunternehmer) erlitten hatte, zu heilen und machte sich kalte Umschläge, die er bis zur Erwärmung liegen ließ und wiederholt wechselte. Zunächst behandelte er mit dieser erfolgreichen Methode Verletzungen.

Der zweite Schritt war die Anwendung von Ganzpackungen, und schließlich folgte das Schroth'sche Diätsystem aus der Beobachtung heraus, daß kranke Tiere das Futter zurückweisen, also fasten. Damit war Johann Schroth intuitiv der späteren wissenschaftlichen Erforschung und Bestätigung weit voraus.

Alle Heilungsprozesse der Schroth-Kur erfolgen ohne den Einsatz von Medikamenten.

 
Die Schrothkur in unserem Haus

Als erstes erhalten Sie am Anreisetag an der Rezeption einen Arzt-Termin. Am Anreisetag essen Sie abends im Rahmen der 3/4-Pension in unserem Restaurant ein leichtes Abendessen.

Der zweite Tag beginnt für Sie noch einmal mit einem ganz normalen Frühstück.
Die eigentliche Schroth-Diät fängt dann am zweiten Tag mit dem Mittagessen zwischen 12.00 und 12.30 Uhr an. Das Abendessen wird Ihnen immer zwischen 18.00 und 19.00 Uhr serviert.

Nach Ihrem Arztbesuch beginnen für Sie die Packungen.
Ab 4.30 Uhr werden Sie von unserer Packerin mit einem Glas Tee geweckt. Nach diesem Frühstück werden Sie in Ihrem Bett in Laken gewickelt (die „Schroth-Packung“). In dieser Packung sollten Sie ca 1,5 bis 2 Stunden liegen. Anschließend sollten Sie Ihrem Körper noch 1 Stunde Ruhe gönnen.

Sonntags entfallen die Packungen, dafür dürfen Sie im Frühstücksraum ein kleines Frühstück einnehmen. Die Samstagspackungen können auf Wunsch abgesagt werden (bitte an der Rezeption absagen).
Wie Ihre täglichen Speisen und Getränke aussehen, entnehmen Sie bitte der Kurverordnung, die Sie vom Arzt erhalten. Trinken sollten Sie möglichst erst ab 15.00 Uhr. Für die Getränke erhalten Sie von uns einen Gutscheinblock, von dem Sie für jedes Getränk den entsprechenden Bon abgeben.

Aufbau
Zwei Tage vor Beendigung der Schroth-Kur beginnt der erste Aufbau-Tag. Sie bekommen ein kleines Frühstück, eine Aufbausuppe und Quark.
Am zweiten Aufbautag essen Sie Fühstück, Forelle, Kalbs- oder Hühnerfrikassee und Schinken.

Am Abreisetag dürfen Sie sich am Frühstücksbuffet selbst bedienen.

Für die Schroth-Diät gilt der gleiche Preis wie für die 3/4-Pension.

Die Arzt- und Massagekosten können über die Krankenkasse abgerechnet werden oder Sie erhalten eine beihilfefähige Rechnung.

Bei der Schroth-Kur betragen die Arztkosten
für eine einwöchige Kur ca. EUR 85,-
für eine zweiwöchige Kur ca. EUR 100,-
für eine dreiwöchige Kur ca. EUR 120,-

Pro Kurpackung berechnen wir EUR 14,-.

 

             Verschenken Sie Zeit! icon-geschenkgutschein