Tannenhof-Chronik

1981

Bau der Tennishalle mit 2 Plätzen (heute Platz 1 und 2), Restaurant, Squash und 2 Kegelbahnen

1984

Anbau des 60-Betten-Hotels (heute Haupthaus)

1989

Erweiterung der Tennishalle um 2 Plätze

1990

Erweiterung des Restaurants um 100 Plätze

1992

Vergrößerung der Kaminbar

1995

Erweiterung der Badelandschaft

1998

Anbau der eigenen Therapie- und Reha-Abteilung

1999

Freibad mit Poolbar im Garten kommen dazu

2000

Eingangshalle mit neuer Rezeption entstehen

2000

Das Restaurant wird um die „Rosenkuppel“ mit 100 Sitzplätzen erweitert

2001

Kauf und Renovierung des „Beauty- und Fitnessgebäudes“

2001

sowie Anbau der Sternenvilla mit 48 Zimmern und Tagungsräumen

2003

Bau der „Bärenhütte“ im Garten

2004

Kauf und Renovierung der Tennishalle in Oberstaufen mit weiteren 4 Plätzen, 2 Squash-Courts und 4 Bowling-Bahnen

2005

Bau der „Residenz“: 13 zusätzliche Zimmer und ein Tagungsraum

2007

Bau der „Brunnenstube“, einem zusätzlichen Restaurant

2008

Fertigstellung des“Tannenhof-SPA“: neues Hallenbad, 3 Saunen, Dampfbad und Ruhebereiche

2009

Renovierung der ersten 9 Haupthaus-Zimmer

2010

Renovierung des Restaurant-Bereiches
und weiterer 24 Zimmer im Haupthaus

2012

Renovierung der Kaminbar
und Umbau des alten Hallenbades zum Fitnessraum

2015/2016

Der Tannenhof erfuhr die größten Veränderungen in seiner Geschichte.
Ausgangspunkt der Umbau-Maßnahmen war die mittlerweile veraltete Küche. Diese wurde komplett abgerissen und neu aufgebaut.
In diesem Bereich wurde auch ein großzügiger neuer Buffet-Bereich mit Front-Cooking-Station gebaut.
Die ursprüngliche Kegelbahn verwandelte sich in ein zusätzliches Restaurant mit ca. 150 Sitzplätzen und Blick in den Garten.
Die ehemaligen Restaurant-Terrassen wurden vom Haupteingang auf die Gartenseite vor das neue Restaurant verlagert.
Der Empfangsbereich – speziell die Rezeption präsentiert sich im modernen Baustil, auch die Kaminbar wurde deutlich vergrößert, hat aber ihren gemütlichen Charme behalten.
Ebenso wurde das Gebäude, in dem sich die Beauty-Farm befand, abgerissen. An dieser Stelle wurde ein Stockwerk mit der neuen Beauty-Farm und des hauseigenen Therapiezentrums im Erdgeschoss und darüber die 30 neuen Alpin-Zimmer im Holzbau errichtet.
In der Tennishalle wurden die vorderen zwei Plätzen mit „Rebound Ace“-Belag ausgestattet, auf dem es sich besonders gelenkschonend spielen lässt. Der Belag wird international sehr oft eingesetzt, so auch alljährlich bei den „Australian Open“.
Auch der Sauna- und Ruhebereich wurde um ca. 500m² deutlich erweitert. Hier wurden zwei neue Saunen eingebaut und die Ruhebereiche deutlich ausgebaute.
Ein weiterer Schwerpunkt des Neubaus war die Energie-Effizienz. In der Tennishalle wurde eine neue Hallenbeleuchtung und Heizung eingebaut sowie ein Blockheizkraftwerk installiert.
Ein beheizter Außenpool (ca. 22m x 8m), der ganzjährig geöffnet ist, wurde an das Panorama-Hallenbad angebaut.